Femto-Lasik Risiken

Femto-Lasik Risiken : Unterschied zur Lasik

Die Femto-Lasik Risiken sind im Vergleich zu denen der Lasik geringer. Im Gegensatz zur Lasik kann mit der schonenden Femtosekundenlaser-Technik auf ein Präzisionsmesser (Mikrokeratom) verzichtet werden.

Femto-Lasik Risiken

Stets sollten während und nach einer Femto-Lasik die Anweisungen des Arztes und der Optometristen befolgt werden, um einen reibungslosen sicheren Ablauf zu garantieren und demnach Risiken zu minimieren. Daher ist nach einer fachgerechten Femto-Lasik-Behandlung auch das Risiko einer Erblindung nicht denkbar.

In seltenen Fällen bestehen bei/nach einer Femto-Lasik Risiken, dass Infektionen (1:10.000), Entzündungen (1:1000) auftreten können oder eine Nachbehandlung von Über- oder Unterkorrekturen (1:100) durchgeführt werden muss. Um die Risiken der Infektionen/Entzündungen zu minimieren werden antibiotische/kortisonhaltige Medikamente in Form von Augentropfen verschrieben. Es erfolgen grundsätzlich nach einer Femto-Lasik-Behandlung in regelmäßigen Abständen Nachuntersuchungen im Augenlaserzentrum. Bei Feststellung einer Infektion oder Entzündung werden zusätzliche Augentropfen für ein paar Tage verabreicht bis diese abgeklungen sind.

Femto-Lasik Risiken

Häufiger treten Risiken wie trockene Augen (Symptome: leichtes Brennen, Drücken, wechselnde Sehqualität) oder eine verstärkte Blendempfindlichkeit  (Lichthöfe um Lichtquellen in der Dunkelheit) auf. Diese kleineren Störungen können für einige Tage anhalten und bilden sich meist von allein zurück. Das Auftreten von trockenen Augen wird mit Hilfe von Benetzungstropfen/Tränenersatzmittel gelindert.

Aufgrund der bestehenden Femto-Lasik Risiken wird zunächst empfohlen einen individuellen Augencheck und eine ärztliche Untersuchung im Augenlaserzentrum durchführen zu lassen. Bei dem ärztlichen Aufklärungsgespräch werden der Ablauf einer Femto-Lasik und alle Risiken ausführlich besprochen. Bestehen Gründe oder der Verdacht eines erhöhten Risikos für den Patienten, so wird von einer Femto-Lasik-Behandlung abgeraten und eine Alternativbehandlung empfohlen.

Keine Operation ist frei von Risiken! Optegra berät Sie zusätzlich telefonisch oder persönlich in einem kostenlosen Infogespräch zu den Femto-Lasik Risiken. Außerdem haben Sie die Möglichkeit sich in einem unserer Infoabende in unseren Augenlaserzentren zu dem Thema Augenlaser-Behandlungen über die Femto-Lasik als Behandlungsmethode zu informieren.