Schlagwort-Archive: Myopie

Myopie – Kurzsichtigkeit

Myopie: Definition

Die Myopie ist die Fehlsichtigkeit (Ametropie) des Auges, bei welcher der Betroffene in der Nähe deutlich und in der Ferne undeutlich sieht. Im Normalfall werden parallel einfallende Lichtstrahlen, welche in das Auge gelangen, auf der Netzhaut gebündelt. Somit entsteht ein klares Bild, welches von dort an das Gehirn weiter geleitet werden kann. Da der Augapfel bei einer Myopie zu lang für die Brechkraft des Auges ist, werden die Lichtstrahlen schon vor der Netzhaut gebündelt. Es entsteht ein unscharfes Bild auf der Netzhaut.

Myopie (Kurzsichtigkeit)

Häufig tritt die Myopie in Kombination mit einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) auf. Bei einer Hornhautverkrümmung ist die Hornhaut in den verschiedenen Achslagen unterschiedlich stark gewölbt. Somit können die einfallenden Lichtstrahlen nicht mehr zu einem Brennpunkt gebündelt werden. Durch diesen Abbildungsfehler werden Punkte als Striche gesehen.

Myopie – Kurzsichtigkeit weiterlesen

Ist jeder für eine Femto-Lasik-Operation geeignet?

Femto-Lasik-Operation: Die Voruntersuchung

Bevor eine Entscheidung für eine Femto-Lasik-Operation getroffen werden kann, wird grundsätzlich beim Interessenten eine detaillierte Voruntersuchung durch einen Augenoptiker/Optometristen und Augenarzt durchgeführt. Anhand der exakt gemessenen Untersuchungsdaten kann der Arzt in einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten beraten und entscheiden, ob er für eine Femto-Lasik-Operation oder eine alternative Behandlungsmethode in Frage kommt.

Femto-Lasik-Operation

Eine Femto-Lasik-Operation kann durchgeführt werden, wenn die ermittelten Messdaten der aktuellen Brille, Hornhautdicke und des Pupillendurchmessers bei Tageslicht/Dämmerung in den vorgegebenen Grenzbereichen liegen. Die aktuellen Brillenwerte sollten eine Stabilität der Fehlsichtigkeit über einen Zeitraum von 1-2 Jahre aufweisen.

Ist jeder für eine Femto-Lasik-Operation geeignet? weiterlesen