Wie lange dauert es, bis sich ein Auge nach einer Femto-LASIK erholt hat?

Femto-LASIK: Genesungsprozess

Der Genesungs- und Heilungsprozess bei einer Femto-LASIK ist ausgesprochen kurz im Vergleich zu anderen operativen Eingriffen am Körper oder speziell am Auge.

Bereits nach wenigen Stunden ist die obere Zellschicht der Hornhaut, das Epithel mit etwa 50µm, wieder oberflächig zusammengewachsen. Vollständig verheilt ist das Epithel spätestens nach zwei bis drei Tagen. Wir bitten unsere Patienten trotz alledem um Behutsamkeit im Umgang mit seinen Augen für 14 Tage. Um jedes noch so kleine Risiko einer nachträglichen Verschiebung des Hornhautdeckels auszuschließen, sollte starkes Reiben an den Augen (gerade in den ersten Tagen), sowie Sauna- und Schwimmbadbesuche und ebenso Ball- und Kontaktsportarten vermieden werden. Für die weiblichen Patienten gilt ebenfalls: bitte für zwei Wochen lang auf das Schminken der Augenpartien zu verzichten.

Die Sehleistung wird sich bereits unmittelbar nach dem Femto-LASIK Eingriff für Sie spürbar positiv verändert haben. Wenn auch die Sicht vorerst noch etwas milchig sein wird, sehen Sie nach etwa drei bis fünf Stunden annähernd so scharf wie vor der Femto-LASIK Behandlung mit einer Korrektur. Dieser Zustand kann in einigen Fällen allerdings noch etwas schwanken (abhängig von den Ausgangswerten), aber im Regelfall fehlen der optimalen Sehleistung nur noch Nuancen (bedingt durch eine einstellende Trockenheit der Augen).